Kinderkompass > Entwicklung > Bilinguale Pädagogik

Bilinguale Pädagogik

Bilinguales Tafelbild
© Leonardo Toshiro Okubo on Unsplash

Fröbel, Bewegung, Geschlechtsneutral… die Auswahl pädagogischer Ansätze in Kindergärten kann ganz schön verwirrend sein. Im achten Teil unseres kleinen Guides geht es um die bilinguale Pädagogik.

Bilingual kurz erklärt

Viele Familien in Deutschland sind bilingual, da entweder ein Elternteil oder beide Deutsch nicht als Muttersprache erlernt haben. Um Kindern das Erlernen von Deutsch als Fremdsprache oder einer anderen Fremdsprache zu erleichtern, gibt es Kitas, in denen beide Sprachen gesprochen werden. Die Kinder lernen so nicht nur spielerisch eine weitere Sprache, sondern sie treffen zusätzlich auf unterschiedliche Kulturen.

Bilinguale Förderung

Besucht euer Kind einen bilingualen Kindergarten, kann dieser an ein weiteres Konzept wie Montessori oder Wald angeschlossen sein. Dabei wird es zu etwa gleichen Teilen mit der deutschen und einer anderen Sprache konfrontiert werden, um seine sprachliche Entwicklung zu fördern.

So hat euer Kind entweder die Möglichkeit, Deutsch oder zum Beispiel Englisch auf einem annähernd muttersprachlichen Niveau zu erlernen, wenn ihr selbst diese Sprache nicht mit der Muttermilch aufgesogen habt.

Daneben lernt es verschiedene Kulturen kennen und wird anderen Menschen gegenüber toleranter. Um euer Kind nicht zu verwirren, haben die Erzieher*innen feste Sprachen, in denen sie mit ihm sprechen. So soll verhindert werden, dass euer Kind unbewusst die Sprachen in einem Satz miteinander vermischt. Im Prinzip funktioniert es genauso wie in bilingualen Familien, wo beide Elternteile ausschließlich in der eigenen Muttersprache mit ihrem Sonnenschein kommunizieren, damit er ganz leicht beide Sprachen erlernt.

Vor- und Nachteile

Warum könntet ihr euch für einen bilingualen Ansatz entscheiden?

Warum könntet ihr euch gegen einen bilingualen Ansatz entscheiden?

  • Wenn euer Kind Probleme hat, eine Sprache zu erlernen, wird es eine zweite zum aktuellen Zeitpunkt unnötig überfordern
  • Der Kita könnten kompetente Fachkräfte fehlen oder das Konzept nur unzureichend umgesetzt werden
  • Die Kitagebühren könnten höher ausfallen als gewöhnlich

Alternativ kann ein Familienmitglied ausschließlich in einer anderen Sprache mit eurem Kind sprechen oder ihr schaut euch gemeinsam kindgerechte Sendungen in einer Fremdsprache an.

gastautor banner
Ferienabenteuer