Kinderkompass > Entwicklung > Die heiligen Nickerchen

Die heiligen Nickerchen

Baby mit Kuscheltier
©Photo by Minnie Zhou on Unsplash

Nicht nur für die frischgebackenen Eltern unter euch sind Nickerchen eines der Highlights des Tages – viele Erwachsene genießen ein paar Minuten Kurzschlaf am Tag. Für das Wohlbefinden eures Babys ist das Nickerchen enorm wichtig.

Warum Babys Schlaf brauchen

Schlaf ist ein wichtiger Faktor für eine gute Gesundheit. Während des Schlafens verarbeiten Babys die Eindrücke des Tages und durchleben wichtige mentale und körperliche Entwicklungen. Nickerchen helfen aber auch, dass kleine Kinder nicht übermüden und deswegen überfordert sind und quengelig werden. Ebenso kann es passieren, dass sie so müde werden, dass sie abends nicht mehr einschlafen können. Aber auch für euch als Eltern bietet das Mittagsschläfchen eures Nachwuchses eine willkommene Erholungsphase.

Wie viel Schlaf ist nötig?

Wie so oft gibt es keine Antwort, die für jedes Baby gültig ist. Ihr könnt aber von den folgenden Durchschnittswerten ausgehen und von dort die individuellen Bedürfnisse eures Kindes austesten.

Säuglinge verschlafen die meiste Zeit des Tages; durchschnittlich brauchen sie zwischen 14 bis 18 Stunden pro Tag. Die jüngsten unter ihnen wachen etwa alle 1 bis 3 Stunden auf, um zu essen und schlafen dann weiter. Nähert euer Kind sich seinem vierten Lebensmonat, entwickelt sich so langsam eine gewisse Schlafroutine. Nachts schlafen die meisten Babys zwischen 9 bis 12 Stunden – leider nicht durch, denn zwischendurch wollen sie gefüttert werden. Dazu kommen zwei bis drei Nickerchen tagsüber, die bis zu 2 Stunden andauern können.

In diesem Alter benötigen eure Kinder weiterhin bis zu 14 Stunden Schlaf pro Tag. Zweimal am Tag steht dazu ein Nickerchen an, welches 10 Minuten oder mehrere Stunden andauern kann. Viele Babys müssen jetzt nachts nicht mehr gestillt werden, aber sie können Verlustängste entwickeln, welche dazu führen, dass sie verstärkt Schlafprobleme entwickeln.

  • Bis zu 3 Jahre

In diesem Jahr sind weiterhin bis zu 14 Stunden Schlaf nötig. Diese teilen sich aber meist nur noch auf nachts und ein Nickerchen tagsüber auf, welches aber bis zu 3 Stunden andauern kann. Die Jüngsten brauchen oft aber noch zwei Nickerchen am Tag. So gut wie alle Kleinkinder fangen an, Schwierigkeiten beim Einschlafen zu haben, wenn sie zu spät am Nachmittag hingelegt werden.

  • Bis zu 5 Jahre

Viele Kinder besuchen spätestens jetzt eine Kindertagesstätte, die ihnen weiterhin ein Nickerchen am Tag ermöglicht. Das allgemeine Schlafbedürfnis verringert sich aber auf 10 bis 11 Stunden und mit circa 5 Jahren ist es nicht ungewöhnlich, dass sich euer Kind gegen das tägliche Nickerchen zu wehren beginnt.

gastautor banner
Ferienabenteuer