Mürbteigplätzchen Rezept

Mürbeteigplätzchen
© flockine auf Pixabay

Noch 23 Tage bis Weihnachten… Versüßt euch die Wartezeit doch mit leckeren Mürbeteigplätzchen, die ihr in weniger als zwei Stunden backen und vernaschen könnt. Der Weihnachtsklassiker lässt sich super mit Kleinkindern backen.

Das braucht ihr für den Teig der Mürbeplätzchen

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Mittelgroßes Ei
  • 1 Mittelgroßes Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Esslöffel Schlagsahne
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • optional Hagelzucker

So geht ihr vor

Gebt Mehl, Backpulver, ein Ei, Vanillezucker, Salz, Zucker und Butter in eine Schüssel und nutzt euren Knetharken, um allen zu einem Teig zu kneten. Damit dieser wirklich glatt wird, knetet ihr dann noch einmal mit den Händen nach.

Jetzt lasst ihr den Teig 30 min ruhen und könnt in der Zeit zum Beispiel eine Tasse heißen Kakao genießen.

Verteilt etwas Mehl auf eurer Arbeitsfläche und rollte den Teig dann aus. Jetzt heißt es Plätzchen ausstechen, was das Zeug hält! Die kleinen Teigrestränder könnt ihr fix zusammen kneten und erneut ausrollen, um so viele Plätzchen wie möglich backen zu können. Während ihr mit Ausstechen beschäftigt seid, könnt ihr euren Backofen schon einmal auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die ausgestochenen Plätzchen verteilt ihr auf einem Backblech, welches ihr vorher mit Backpapier ausgelegt habt.

Dann gebt ihr das Eigelb zur Schlagsahne und verquirlt beides miteinander. Bestreicht damit eure Plätzchen und streut dann Hagelzucker auf sie, wenn ihr ihn mögt.

Backt eure Mürbeteigplätzchen etwa 12 bis 15 min im Backofen. Ab und an solltet ihr mal vorsichtig reinschauen, ob sie bereits dunkel werden, da jeder Backofen seinen eigenen Charakter hat.

Wenn sie fertig sind, sollten sie auf einem Kuchengitter auskühlen und dann können sie vernascht oder in einer Plätzchendose aufbewahrt werden.

#UnterWeihnachtlicherFlagge

Lasst uns doch unter unserem Weihnachtshashtag an euren Werken teilhaben oder ladet eigene Familienrezepte hoch. Und vergesst nicht, die anderen Türchen zu öffnen.

gastautor banner
Ferienabenteuer