Spitzbuben Rezept

Spitzbuben
© congerdesign auf Pixabay

Noch 22 Tage bis Weihnachten… Bis dahin werdet ihr diese leckeren Spitzbuben sicherlich mehr als einmal backen. Wenn ihr einmal mit dem Naschen anfangt, ist es wirklich schwer, nicht sofort alle zu verputzen.

Das braucht ihr für die Spitzbuben

  • 375 g Mehl
  • 225 g weiche Butter
  • 200 g Marmelade oder Gelee (z. B. Erdbeere, Johannisbeere oder Kirsche)
  • 125 g Zucker
  • 1 Mittelgroßes Ei

So geht ihr vor

Schlagt eure Butter mit dem Zucker schaumig, bis die Masse heller wird. Dann gebt ihr erst das Ei und dann das Mehl dazu. Wenn der Teig noch klumpig ist, könnt ihr noch einmal mit euren Händen nachkneten.

Teilt die Teigkugel in zwei Hälften auf und wickelt beide in Frischhaltfolie ein. Lasst sie für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen und genießt zum Beispiel einen heißen Tee in der Zeit.

Wenn ihr die Teigkugeln aus dem Kühlschrank holt, könnt ihr euren Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Am besten fangt ihr erst einmal mit einer Kugel an und lasst die andere so lange weiter ruhen.

Streut etwas Mehl auf eure Arbeitsfläche und rollt den Teig auf ca. 3 mm Dicke aus. Stecht die eine Hälfte der Spitzbuben mit einer durchgehenden Form aus – kreisrund oder viereckig sind beliebte Formen; alternativ könnt ihr auch ein Glas mit einem geringen Durchmesser nutzen.

Die andere Hälfte der Plätzchen sollte entweder ebenfalls eine kreisrunde Form mit einer ausgestochenen anderen Form haben – besonders beliebt sind kleine Sterne – oder ihr stecht einfach eine Form aus und backt etwas modernere Spitzbuben.

Backt eure Plätzchen etwas 12 min im Backofen und schaut immer mal wieder nach; fast jeder Backofen backt etwas anders und eure könnten früher als erwartet fertig sein. Wenn sie goldgelb sind, nehmt ihr sie aus dem Backofen und lasst sie abkühlen.

Eine Seite der Plätzchen ohne Loch bestreicht ihr jetzt dünn mit eurer Marmelade und setzt dann darauf ein Plätzchen mit Loch bzw. die andere Form. Und dann könnt ihr die Spitzbuben auch schon vernaschen oder für später in einer Plätzchendose aufbewahren.

#UnterWeihnachtlicherFlagge

Lasst uns doch unter unserem Weihnachtshashtag an euren Werken teilhaben oder ladet eigene Familienrezepte hoch. Und vergesst nicht, die anderen Türchen zu öffnen.

gastautor banner
Ferienabenteuer